Donnerstag, 29. Juli 2010

Weiße Schiffe, blaue Nächte

Am Wochenende finden in Hamburg die Hamburg Cruise Days 2010 statt. "Am letzten Juli-Wochenende ist es nun wieder soweit – dann steuern die Traumschiffe AIDAaura, AIDAluna, Astor, Columbus, Deutschland und Mein Schiff den Hamburger Hafen an". Ich war noch nie da, stelle es mir aber sehr toll vor. Und mein Freund hatte die tolle Idee, mit mir Samstag Abend da hinzugehen. Vielleicht erinnert sich der Ein oder Andere (Hamburger) noch daran, dass vor zwei Jahren während der Europameisterschaft etliche Tore in Hamburg verteilt standen, die in blauem Licht leuchteten. Verantwortlich dafür war Michael Baltz, der auch dieses Mal wieder für ein blaues Lichtspektakel sorgen wird, genannt "Blue Port". Die Beschreibung der Homepage klingt auf jeden Fall toll:

"Am Samstagabend steht der Höhepunkt der Schiffsparty auf dem Plan: die große Auslaufparade. Dazu formiert sich die weiße Flotte der Kreuzfahrer im Hafen, angeführt von den Segelschiffen Atlantis und Sedov, begleitet vom weltgrößten, seetüchtigen Museumsfrachter Cap San Diego und umschwirrt von unzähligen Booten, Barkassen, Salon- und Traditionsschiffen. Von hier aus schippert der maritime Verbund in Kiellinie elbabwärts. Und selbstverständlich wird all das im funkelnd blauen Schein des Blue Port über die Bühne gehen. Denn „Lichtmagier“ Michael Batz taucht den Hafen auch diesmal wieder in die Farbe der Seefahrer."

Ich werde mich bemühen, viele schöne Fotos zu schießen und sie euch möchglichst bald zu zeigen. Vielleicht auch vom Fischmarkt, wenn wir da am Sonntag Morgen noch hingehen. Da war ich nämlich bestimmt seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr und ich denke, es wird mal wieder Zeit.

Und ab morgen beginnt auch noch der Hamburger Dom. Man findet ihn vom 30.07. - 29.08. auf dem Heiligengeistfeld. Und an alle, die zu dieser Zeit zufällig in Hamburg sind: Geht hin! Auch wenn ihr nicht auf die Attraktionen wie eine Achterbahn oder "Airwolf - Das dreidimensionale High-Tech-Überkopf-Flugspektakel" gehen wollt, gibt es unzählige Essenstände und immer einen Bereich (aufgebaut wie ein kleines "Dorf"), das jedes Mal ein anderes Thema abdeckt. Auch davon werde ich Fotos machen, damit auch die, die die nicht nach Hamburg können, Fotos davon sehen können.

So, und da ich die letzten Tage meine VWL-Klausur hinter mich gebracht habe und in den nächsten Tagen mit meiner Hausarbeit anfangen muss, werde ich heute Nacht nochmal auf dem Kiez bei einer Studentenparty feiern gehen.

Und damit verabschiede ich mich nun auch, da ich mit einer Freundin, mit der ich heute feiern gehe, jetzt Nudeln koche und mich danach noch umstylen muss und es dann losgeht. Also euch noch einen schönen Abend :)

Kommentare:

  1. Irgend ne Ahnung wie sehr das verallgemeinerbar ist?

    AntwortenLöschen
  2. Da fragt man sich beim lesen ja schon, ob man nicht irgendwie auf den Kopf gefallen ist.

    AntwortenLöschen
  3. Super Artikel, jetzt muss ich nur noch jemanden finden der Ahnung davon hat und mir das ganze nochmal im Detail erklaren kann.

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke das ist eh nur ne Modeerscheinung.

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar freue ich mich immer :)